marion-kolb

Klein und Fein

Wohnungssanierung

Gemeinde Hirschaid

Eine junge Bauherrin hat sich den Traum einer eigenen Wohnung im Erdgeschoss eines Zweifamilienhauses erfüllt. Das Haus wurde in den 1950er Jahren erbaut und später um einen Anbau erweitert, der jedoch Jahre lang leerstand. Neben der modernisierung stand auch das Erstellen eines neuen Raumkonzeptes im Fokus. Die Wohnung erhielt ein modernes, schwellenloses Wohlfühlbad mit Fussbodentemperierung und eine Ankleide. Bautechnisch wurde die Wohnung bis auf den Rohbaustand zurückgebaut und komplett neu aufgebaut. Mauerdurchbrüchen schufen neue Blickachsen.  Der gesamte Bodenaufbau, der Putz und die Decken wurden erneuert und eine moderne Gasheizung mit Brennwerttechnik installiert.

Steckbrief

Förderung: KfW-Bank, Zuschussprogramm 455

Architektenleistung: Leistungsphase 1–8, Entwurf / Werkplanung / Bauleitung

Sonderleistung: Badplanung

14 Marion Kolb Wohnunguhl 1
13 Marion Kolb Wohnunguhl 2
12 Marion Kolb Wohnunguhl 3
11 Marion Kolb Wohnunguhl 4
10 Marion Kolb Wohnunguhl 5
09 Marion Kolb Wohnunguhl 6
04 Marion Kolb Wohnunguhl 11
05 Marion Kolb Wohnunguhl 10

Buswartehaus

Gemeinde Huglfing / Landkreis Weilheim

Im Zuge des Dorferneuerungsprogramms der Gemeinde Huglfing entstand auf dem Rathausplatz ein großzügiges Buswartehaus mit Telefonzelle und Unterstellmöglichkeit für Fahrräder. Das Dorf ist durch seinen ländlichen Charakter geprägt. Daher sollte der Bau leicht und zurücknehmend wirken, jedoch ein zeitgemäßes Erscheinungsbild erhalten. Zum Zuge kam eine Ausführung in Holzbauweise, mit flachgeneigtem Satteldach und Kupfereindeckung. Dabei wurde bewusst auf historisierende, rustikale Holzbaudetails verzichtet.

Steckbrief

Bauweise: Holzkonstruktion mit Kupferdach

Architektenleistung: Leistungsphase 1–5 Entwurf / Genehmigung bis Werkplanung

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus

Buswartehaus


Carpola: Pergola und Carport in einem

Bamberg Gaustadt

Die Bauherren wünschten sich eine Kombination aus Pergola und Carport. Je nach Situation sollte es möglich sein, den Carport als Pergola zu nutzen. Deshalb entstand der Wunsch nach verschiebbaren Wänden. Die Wände der „Carpola“ wurden als bewegliche Schiebeelemente ausgeführt; sie können komplett geschlossen werden. Die Beplankung der Schiebeläden haben die Bauherren in Eigenleistung erbracht.

Steckbrief

Bauweise: Stahlbau mit Holzelementen

Architektenleistung: Leistungsphase 1–8,  Entwurf bis Ausschreibung und Vergabe

Pergola / Freisitz mit geöffnetem Tor

Pergola / Freisitz mit geöffnetem Tor

Pergola / Freisitz mit geschlossenen Schiebeläden

Pergola / Freisitz mit geschlossenen Schiebeläden

Pergola / Freisitz mit halbgeöffneten Schiebeläden

Pergola / Freisitz mit halbgeöffneten Schiebeläden

Detail der Schiebeläden

Detail der Schiebeläden


Pergola mit Photovoltaikelementen

Coburg

Ein bestehendes Wohnhaus in Coburg wurde um eine Pergola aus Edelstahl erweitert. Das Baumaterial gewährleistet eine sehr hohe Lebensdauer. Die Photovoltaikelemente, die zwischen die Stahlträger eingefügt wurden, dienen der Stromerzeugung und spenden zugleich Schatten. Ausgefallene Konstruktionsdetails machen aus der Pergola eine hochwertige Ergänzung des Bestandsgebäudes.

Steckbrief

Bauweise: Stahlbau aus V2A Edelstahl

Architektenleistung: Leistungsphase 1-3, 5, Entwurf bis Werkplanung

Gesamtansicht

Gesamtansicht

Untersicht auf Photovoltaikelemente

Untersicht auf Photovoltaikelemente

Seitenansicht mit Sitzgruppe

Seitenansicht mit Sitzgruppe

 
marionkolb ARCHITEKTIN . Amalienstraße 4 . 96047 Bamberg . Fon 0951 18526151 . Mobil 0175 5937532 . info@marion-kolb.de . www.marion-kolb.de